Dienstag, 21. Juni 2011

Googlet mit euren Kindern

Ich wohne mit meinem Mann und meinen Kindern in einer kleineren Stadt. Wir sind zwar oft in Hamburg und auch hier wohnen ein paar schwarze Menschen, aber sehr vielfältige Stylings von Afro-Haaren kriegt man trotzdem selten zu sehen. Und da dies bei vielen so ist ,setzte ich mir auch manchmal die Kinder auf den Schoß und Google nach "Cornrows" "Braids" "Afro" "Beads" und schreibe dann noch dazu "men", "women", "black little girl" oder sonst etwas in der Art. Zudem schaue ich mir regelmäßg die Blogs und Galerien von Happy Hair Girl oder BeadsBraidsandBeyond mit meinen Kindern an.Auch das Diva Spotlight auf BeadsBraidsand Beyond ist klasse weil dort immer wunderhübsche Kinder vorgestellt werden mit wunderschönen natürlichen Hairstyles. Daher sind diese Blogs auch für Afro Mamas die kein Englisch sprechen ein ganz heisser Tipp :)

Als meine Kinder eine Freundin mit Afro Haaren hier hatten, waren alle Kinder komplett begeistert soviele verschiedene und wunderschöne Frisuren zu sehen. Mein Sohn der immer blonde und glatte Haare früher haben wollten,möchte jetzt umbedingt Cornrows haben.
Diese Frisuren ,besonders die für Mädchen, schaffen manche von uns noch nicht und es soll kein Druck entstehen diese Frisuren auch alle zu können und perfekt zu beherrschen. Es soll vor allem bei den Kindern Lust an der Haarpflege entstehen und andere Schönheitsideale enstehen die sie auch erreichen können. Inspiration und Ideen für eigene Frisurkreationen sollen das Ziel sein.
Und natürlich Spass für die gesamte Familie.

Um nicht ständig vorm PC zu hocken und den Kindern die Möglichkeit zu geben mal allein ,oder mit Freunden und Familie, zu stöbern , kann man sich auch schöne Bilder aus dem Web ausdrucken, am besten auf Fotopapier, und ein Album zusammenstellen.Meine Tochter ist verrückt danach.
Die Lieblingsbilder mit den Kindern aussuchen,ausdrucken,einkleben. FERTIG!!

Diese Idee finde ich auch ganz schön für Kinder die Eltern oder nur einen Elternteil aus dem Ausland haben und dieses aber nicht so oft besuchen können.Besonders wenn dieses Land besonders Vorurteilbehaftet ist. Ich möchte das meine Kinder wenn sie von Nigeria reden so etwas vor Augen haben


Natürlich hat Nigeria auch Probleme aber auch Kultur. Französische Eltern werden wohl auch eher über den Eiffelturm und den Louvre ihren Kindern erzählen als über die problembelasteten Vorstädte. Zudem wenn man sich eines ganz sicher sein kann, ist es das schwarze Kinder mit afrikanischen Elternteil sehr oft die Probleme Afrikas vor Augen gehalten werden. Meist von Menschen die keine Ahnung haben oder zuviel Bild lesen ;) Besonders Menschen afrikanischer Herkunft werden zu selten zu deren Meinung zu afrikanischen Problemen gehört daher ist die Sicht meist sehr europäisch und weiss. Zudem wird nicht nach Kultur in Afrika oder anderen Ländern groß gesucht da die großen Themen Beschneidung,HIV, Bürgerkriege,Piraten und Voodoo sich besser verkaufen lassen. Als Ehefrau eines Mannes aus einem afrikanischen Landes war mein Augenmerk jetzt sehr darauf aber denke vieles lässt sich auf andere Länder und Kontinente übertragen ;)

Daher versucht euch eigene Medien zu "basteln" , den die momentan Auswahl ist leider unbrauchbar um Kinder zu helfen tolerant und weltoffen zu werden und die für sich passende Defintion von "Schönheit" zu schaffen.

Kommentare:

  1. Sehr guter Post! Ich mache meinen Sohn immer auf tolle Afrofrisuren im Internet, Fernsehen und auf der Straße aufmerksam. Mittlerweile hält mein Sohn selbst Ausschau und berichtet immer begeistert von neuen Frisuren, die er gesehen hat :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das ist toll. Gibt echt nichts schöneres wenn die Kinder mit leuchtenden Augen auf Frisuren zeigen die auch für sie möglich sind :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das echt toll!! Ich habe in meienr Kindheit kaum andere Schwarze gesehen (das höchste der Gefühle war die Cosby Show) und das hinterlässt spuren in der Indentitätsentwicklung. Ich find es schade, dass Schwarze so wenig in den Medien vertreten sind. Aber vielleicht ändert sich das ja bald...

    Meine Eltern kommen auch aus Nigeria ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Naija!!!!! ;)
    Finde schön das du als schwarze Europäerin was dazu schreibst.Ich kann das ja nur aus zweiter Reihe sozusagen miterleben, aber hoffe trotzdem etwas zur Indentitätsenwicklung beitragen zu können. Meinn Mann ist zwar Schwarz aber kein Deutscher und kann daher das Gefühl hier "Eingeborener" zu sein aber nicht so gesehen zu werden nicht nachfühlen, weil er sich nicht als Deutscher sieht oder gesehen werden will. Für ihn ist es erwünscht seine Hautfarbe mit einem anderen Land in Verbindung zu bringen, für unsere Kinder ist das was anderes.Die wollen einfach mal normal für Deutschland jubeln ohne als Beispiel für "Integration" hervogehoben zu werden.
    Wie soll man Deutsche intergrieren??
    Muss sagen mir ist erst aufgefallen welche Sorgfalt man bei der Erziehung eines afrodeutschen Kindes an den Tag legen muss als mein Sohn in den Kiga kam und starke Probleme mit seinem Aussehen bekam, was sich durch den Wunsch nach hellerer Haut und glatten,blonden Haaren äusserte, Mir tat noch nie etwas so weh :(
    Hoffe dadurch bei meiner Tochter schon von klein auf richtig anzufangen.

    AntwortenLöschen
  5. ;-) ich find es toll wieviel Gedanken du zu diesem Thema machst und wie sensibel du bist. Deine Kinder werden ein super Selbstbewusstsein bekommen und sich durch keine dummen Kommentare kleinkriegen lassen! ja bei mir war es auch so, ich dachte immer wenn ich heller wäre, eine kleinere Nase hätte, glatteres Haar dann wäre ich mehr wert und beliebter! so ein Bullshit!

    Zum Glück habe ich mir diese "Brille" ausgezogen und mich so lieben und schätzen gelernt wie ich bin. :-)

    Wie gesagt ich finde dass toll wie du dass mit deinen Kindern machst!
    Keep up the good work!

    AntwortenLöschen