Sonntag, 14. April 2013

Böse Inhaltsstoffe?!

Ja, das wirkt zwar gut aber da sind Silikone drin.

Aha, so what?

Silikone, Parabene, Sulfate sagen uns zuerst mal nichts aber scheint ganz schlimm zu sein. Und woran erkenne ich, dass sie in dem und dem produkt sind? Da stehte doch gar nicht "Silikon" drauf bei den Inhaltsstoffen drin.

Es stehen meist die Chemischen Bezeichnungen drin und ich verstehe schon das nicht jeder mit seinem Smartphone eine halbe Stunde vorm Shampooregal stehen möchte, um die Inhaltsstoffe abzuggoooglen und in Foren darüber zu lesen.

Also hier eine kleine Übersicht über die schlechten inhaltsstoffe und warum sie so böse sind und ich persönlich sie meide.

Silikone

Silkone ummanteln jedes einzelne Haar und dadurch fühlen sie sich galtt und gepflegt an. Allerdings war es das auch. Unter dieser Schicht wird dem Haar keine Pflege zugeführt und besonders wenn man es lang wachsen lassen möchte, sollte das Haar schon gut gepflegt und kräftigt SEIN und sich nicht nur so anfühlen.
Zudem kann die Kopfhaut so nicht mehr so gut atmen, und dies hindert das Haarwachstum auch sehr und können Schuppen und Juckreiz fördern.


Sulfate

Dies ist ein Tensid und löst das Fett vom Haar. Da dies bei Afrohaaren, eher kontraproduktiv ist, ist klar. Zudem ist auch bei europäischen Haaren ein sanfterer Weg ratsam.



Parabene

Parabene stehen im Verdacht krebserregend zu sein und allgemein sind diese Stoffe einfach nicht Gesund. Da dies natürlich der Kopfhaut nicht hilft ein gesundes Haarwachstum erreichen, versteht sich daher von selber. Alllergien sind nur eine Folge. Parabene werden als Konservierungsmittel verwendet.




Ob diese Inhaltsstofe drin sind und viele weitere Infos könnte ihr unter Codecheck.info raus finden. Auch als App mit Barcodescanner kostenlos zu haben.

Super praktisch wenn man vorm Regal steht und sich etwas holen möchte <3















Curls like me !

Hey ihr :)

Wie manche von euch wissen habe ich selber auch lockige Haare.


Nachdem ich jetzt schon lange über Afrohaare und lockige Haare blogge, könnt ihr euch vorstellen habe ich auch viel über die richtige Haarpflege für mich gelernt.

Besonders da meine Haare je nach Pflegeprodukten und und Vorgehensweise zwischen so



Rock my Curls!




oder so

Straight



aussehen.


Daher mal ein paar Tipps, welche Produkte euerer Kinder ihr euch auch mal gönnen dürft, wenn ihr Curly seid aber weit von Kinky ;)


1. Öle (aber sparsam)

Ich mag es total gerne das Kokosöl meiner Kinder in meine Haare zu machen nachdem ich sie gewaschen habe. Auch manchmal ein bisschen in die Kopfhaut zu massieren aber sparsam. Besonders wenn ich sie föhne oder glätte. Aber natürlich auch to rock that CURLS ;)
Schwerere Öle, wie z.B. Castor, halt ich mich aber fern.

Momentan benutzt ich nach dem Haare Waschen, neben Kokosöl, das Haaröl von Alverde und  das Haarspitzen Fluid von Alverde. Super Glanz und die Locken kommen toll raus. Wenn es zu schwer ist hängen die und fetten schnell nach.


2. Manche Produkte

Produkte die ich benutze und für GUT ,für mein lockiges Haar empfinde und hier bewertet habe ,werden ab sofort mit dem Label "Curls like me" gekennzeichnet ;)


3. Kur, Shampoo aber keine Spülung

Ich benutzte Shampoo und Kur aber kaum Spülung. Wenn dann die Aubrey Organics Island Naturals Spülung (die ich für Curls und Kinks perfekt finde!)

Ansonsten benutzte ich gerne Haarkuren von Alverde wie das Intensiv Aufbaushampoo von Alverde.
Während sie drin ist trage ich meist eine Haube.

4. Regelmäßig Spitzen schneiden

Alle 4 - 6 Wochen lass ich mir die Spitzen schneiden, damit die kaputten Enden verschwinden und das Haar kämmbarer wird und damit Haarbruch vorgebeugt wird.

5. Färben ja !! Mit Henna!

Viele Natural schwören auf Henna und auch ich Curly Girl bin dazu übergelaufen.
Es macht die Haare nicht kaputt sondern pflegt sie zusätzlich. Henna gibt es im türkischen Laden um die Ecke, im Biomarkt oder bei DM.
Oft als Pulver das man sich selber mit schwarzem Tee oder ähnlichem zusammen mischt, je nach Farbwunsch.
Im Gegensatz zu chemischen Haarfarben vereint sich die Hennafarbe mit dem natürlichen Haare und ergibt individuelle Farbeergebnisse und verblassen nach einer Weile aber gehen nie ganz weg.

Naturalista mit Henna


Ich benutze, als faule die ich halt bin, schon eine fertige Hennamischung von Logona die ich bei Denn's Biomarkt kaufen. Ich benutzt die Farbe "Indian Summer" die bei meinen dunklen Haaren aber sehr viel dunkler ausfällt.Gibt es auch als Pulver zum selber mischen.







6. Sleep well with Care

Einen leichten Zopf flechten, eine Seidenhaube oder ein Seidenkissen helfen auch unseren Curls ;)

7. Bürsten und Kämmen

Ich habe einen Lockenkamm von Rossmann aber oft kommen auch nur meine Finger zum Einsatz um da nochmal was auseinander zu ziehen oder zu formen.

Bürsten im trockenen Zustand? No way!!
Ausser ich glätte sie oder will eine Hochsteckfrisur machen.
Ansonsten bürste ich sie mit der Denman Bürste oder der Primark Opia Shampoo Brush. Aber meist nur unter der Dusche während ich eine Haarkur drin habe.

8. Lufttrocknen


Wenn ich meine Haare mit Shampoo bearbeitet habe, eine Haarkur drin hatte, sie nass gekämmt habe und unter der Haube hatte, ausgewaschen und Haaröl und Spitzenfluid eingearbeitet habe lasse ich sie luft trocknen. Nur wenn ich mich beeilen muss ,weil ich auf dem Weg zu ner Party bin oder so, kommt mein Föhn zum Einsatz.

Finde gut gepflegte Locken kommen so besser raus und es ist gesünder weil unser Haar ja auch stark zum Austrocknen und Abbrechen neigt.



In diesem Sinne...

Be blessed and stay CURLY !! ;)







Eure Larissa